Marc Frings ist neuer Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen Rhein-Sieg

Kreiskongress JuLis Rhein-Sieg 24.05.2023

 

Am 24.05.2023 hielten die Jungen Liberalen Rhein-Sieg ihren Kreiskongress in Siegburg ab und wählten Marc Frings zu ihrem neuen Kreisvorsitzenden.

Der Kreiskongress war durch zahlreiche Mitglieder aus dem Rhein-Sieg- Kreis, aber auch Vertreterinnen und Vertreter der umliegenden JuLi- Kreisverbände sowie des Landesvorstands sehr gut besucht. Im Rahmen des Dialoges mit der Kreistagsfraktion, konnten die JuLis einem interessanten Bericht aus der Kreispolitik, des jüngsten Kreistagsabgeordneten Felix Keune, Gehör schenken sowie im Anschluss daran, über die Anliegen der jungen Bürgerinnen und Bürgern im Rhein- Sieg-Kreis diskutieren. Auch andere Gäste richteten den Blick in ihren Grußworten auf die Kreis-, und Landespolitik. So durften die JuLis unter anderem die stellvertretende Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Nordrhein-Westfalen, Anna Neumann, begrüßen. Neben der Bonner JuLi- Vorsitzenden Anna Heimann, leitete sie den Kongress im Tagungspräsidium.

Nach der Aussprache erfolgten die Rechenschaftsberichte des bisherigen Vorstandes und der Bericht der Kassenprüferinnen, bis schließlich die Entlastung des Vorstandes beschlossen wurde. Der scheidende Kreisvorstand ließ das Amtsjahr Revue passieren und hob die Umsetzung der im vergangenen Jahr angestrebten Ziele und die zahlreichen Angebote des gemeinsamen Austauschs, wie beispielsweise den sogenannten “Get- togethers”, hervor. Auch das starke Mitgliederwachstum sowie die hohe Akquise von Spenden führte der bisherige Vorstand als Erfolge seiner Arbeit an.

Anschließend wurde der neue Kreisvorstand gewählt. Carlo Knapp kandidierte nicht erneut für das Amt des Kreisvorsitzenden, da er zeitnah sein Masterstudium in Großbritannien beginnt und schlug dem Kongress die Wahl seines bisherigen Stellvertreters Marc Frings vor. Als stv. Vorsitzender war dieser zuletzt für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kreisverbandes verantwortlich.

In seiner Vorstellung machte der 18-jährige Schüler deutlich, wie wichtig ihm die Sichtbarkeit des gesamten Verbandes sei und dass er durch seine bisherige Erfahrung im Kreisvorstand, aber auch als stv. Vorsitzender der FDP Rheinbach sowie als Fraktionsgeschäftsführer der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Rheinbach, die Jungen Liberalen erfolgreich anführen wolle. Ihm sei es ein priorisiertes Anliegen, die Zusammenarbeit mit den anderen Kreisen weiter zu intensivieren. Es sei wichtig, dass „Wir Julis (…) alle an

Am 24.05.2023 hielten die Jungen Liberalen Rhein-Sieg ihren Kreiskongress in Siegburg ab und wählten Marc Frings zu ihrem neuen Kreisvorsitzenden.

Der Kreiskongress war durch zahlreiche Mitglieder aus dem Rhein-Sieg- Kreis, aber auch Vertreterinnen und Vertreter der umliegenden JuLi- Kreisverbände sowie des Landesvorstands sehr gut besucht. Im Rahmen des Dialoges mit der Kreistagsfraktion, konnten die JuLis einem interessanten Bericht aus der Kreispolitik, des jüngsten Kreistagsabgeordneten Felix Keune, Gehör schenken sowie im Anschluss daran, über die Anliegen der jungen Bürgerinnen und Bürgern im Rhein- Sieg-Kreis diskutieren. Auch andere Gäste richteten den Blick in ihren Grußworten auf die Kreis-, und Landespolitik. So durften die JuLis unter anderem die stellvertretende Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Nordrhein-Westfalen, Anna Neumann, begrüßen. Neben der Bonner JuLi- Vorsitzenden Anna Heimann, leitete sie den Kongress im Tagungspräsidium.

Nach der Aussprache erfolgten die Rechenschaftsberichte des bisherigen Vorstandes und der Bericht der Kassenprüferinnen, bis schließlich die Entlastung des Vorstandes beschlossen wurde. Der scheidende Kreisvorstand ließ das Amtsjahr Revue passieren und hob die Umsetzung der im vergangenen Jahr angestrebten Ziele und die zahlreichen Angebote des gemeinsamen Austauschs, wie beispielsweise den sogenannten “Get- togethers”, hervor. Auch das starke Mitgliederwachstum sowie die hohe Akquise von Spenden führte der bisherige Vorstand als Erfolge seiner Arbeit an.

Anschließend wurde der neue Kreisvorstand gewählt. Carlo Knapp kandidierte nicht erneut für das Amt des Kreisvorsitzenden, da er zeitnah sein Masterstudium in Großbritannien beginnt und schlug dem Kongress die Wahl seines bisherigen Stellvertreters Marc Frings vor. Als stv. Vorsitzender war dieser zuletzt für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kreisverbandes verantwortlich.

In seiner Vorstellung machte der 18-jährige Schüler deutlich, wie wichtig ihm die Sichtbarkeit des gesamten Verbandes sei und dass er durch seine bisherige Erfahrung im Kreisvorstand, aber auch als stv. Vorsitzender der FDP Rheinbach sowie als Fraktionsgeschäftsführer der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Rheinbach, die Jungen Liberalen erfolgreich anführen wolle. Ihm sei es ein priorisiertes Anliegen, die Zusammenarbeit mit den anderen Kreisen weiter zu intensivieren. Es sei wichtig, dass „Wir Julis (…) alle an einem Strang ziehen, um so zusammen einen wichtigen Einfluss auf die Politik nehmen zu können.“.

Marc Frings wurde einstimmig zum Kreisvorsitzenden gewählt und erhielt auf diesem Wege den klaren Auftrag, die Jungen Liberalen Rhein-Sieg mit Optimismus in die Zukunft zu führen. Die anwesenden Mitglieder zeigten durch das Wahlergebnis deutlich, dass sie den Kurs des neuen Vorsitzenden unterstützen. Im Anschluss an die Wahl, bedankte sich Frings für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und betonte, alle Mitglieder mit in die Arbeit des Verbandes einbinden zu wollen.

Gemeinsam mit Marc Frings bilden Tim Krakowski (Stv. Vorsitzender für Finanzen), Gloria Heesen (Stv. Vorsitzende für Öffentlichkeitsarbeit und Organisation) und Malte Menn (Stv. Vorsitzender für Programmatik) den neuen geschäftsführenden Kreisvorstand der Jungen Liberalen Rhein-Sieg. Komplettiert wird der Vorstand von vier Beisitzern: Therese Gottwald (Schriftführerin), Nils Dormann, Justin Lemmer und Yasmina Charki. Als Kassenprüferinnen wurden Larissa Saar und Elisa Färber für die folgende Amtsperiode gewählt. Darüber hinaus verabschiedete der Kreiskongress eine Delegiertenliste, für die JuLi-Bundes- und Landeskongresse.

Neben den Neuwahlen des Vorstandes, beschäftigte sich der Kreiskongress mit zwei Anträgen. Eine beantragte Satzungsänderung wollte es ermöglichen, mehrere Personen zu Ehrenvorsitzenden der Jungen Liberalen Rhein-Sieg ernennen zu dürfen. Auch dieser Vorschlag stieß auf hohe Zustimmung der anwesenden Mitglieder. Es folgte die Beratung eines Antrages zur Erhöhung der Taschengelder für die Dienste derer, die beispielweise ein FSJ, FÖJ oder BFD absolvieren. Auch dieser Antrag wurde mehrheitlich angenommen.

Der neue Kreisvorsitzende Marc Frings beantragte nach der Beratung der vorherigen Anträge, neben Felix Keune, auch Carlo Knapp zum Ehrenvorsitzenden der Jungen Liberalen Rhein-Sieg zu ernennen. Frings führte aus, dass gerade sie sich durch ihr jahrelanges Engagement im Verband und als Kreisvorsitzende verdient gemacht hätten. Diese Möglichkeit nutze Marc Frings, um Carlo Knapp nochmals außerordentlich für seine intensive Arbeit und sein großes Engagement als Kreisvorsitzender zu danken. Im Zuge der Abschlussrede des neuen Vorsitzenden, erwähnte dieser: „Ich bin sehr froh, dass Carlo Knapp, uns JuLis, als stv. Vorsitzender für Finanzen im Bezirksvorstand erhalten bleibt. Ich blicke weiterhin sehr zuversichtlich auf die Zusammenarbeit mit dem Bezirksverband und freue mich auf die nächsten, gemeinsamen Veranstaltungen.“.

Carlo Knapp wird stellv. Bezirksvorsitzender der JuLis Köln-Bonn

Zur Pressemitteilung:

Carlo Knapp wird stellv. Bezirksvorsitzender der JuLis Köln-Bonn

Carlo Knapp wird stellv. Bezirksvorsitzender der JuLis Köln-Bonn

Die Jungen Liberalen Köln-Bonn haben auf ihrem Bezirkskongress am vergangenen Wochenende eine neue Führung gewählt.

Mit einem überragenden Ergebnis von über 90 % der Stimmen wurde der Rhein-Sieger Carlo Knapp zum neuen stellv. Bezirksvorsitzenden für Finanzen der Jungen Liberalen Köln- Bonn gewählt.

Carlo Knapp, der als Wirtschaftswissenschaftler und studentischer Unternehmensberater tätig ist, möchte die Finanzen des Bezirks optimieren, eine Kreis-Schatzmeister- Runde implementieren und die Kreisverbände bei der Akquisition von Spenden unterstützen.

Marc Frings, ebenfalls aus dem Rhein-Sieg Kreis und Annika Vogel wurden als Bezirkskassenprüfer gewählt.

„Wir bedanken uns bei allen, die uns JuLis Rhein-Sieg so großartig unterstützt haben und sind stolz, mit einem der besten Ergebnisse des Tages wieder im Bezirksvorstand vertreten zu sein”, betonte Carlo Knapp nach Ende des Bezirkskongresses. Er persönlich freue sich besonders auf die Zusammenarbeit in einem „großartigen Bezirk mit einem so starken Vorstand“.

Der geschäftsführende Vorstand der JuLis Köln-Bonn um die neue Bezirksvorsitzende Feli Steglich wird neben Carlo Knapp komplettiert durch die weiteren stellv. Vorsitzenden Filip Günther, Stefan Ermert und Vivian Platz.

Großen Dank gebührte beim Bezirkskongress Katharina Bischoff und insbesondere Joachim Krämer für ihre bisherige Arbeit im Bezirksvorstand. Beide haben sich sehr verdient im Bezirk und auf Landesebene gemacht. Joachim Krämer hatte die JuLis Köln-Bonn über mehrere Jahre als progressive Programmatiker in NRW profiliert

 

 

Neue Impulse für den Rhein-Sieg-Kreis gibt es nur zur nächsten Wahl? Warten wir nicht länger.

Neue Impulse für den Rhein-Sieg-Kreis gibt es nur zur nächsten Wahl? Warten wir nicht länger.

 

Die Jungen Liberalen fordern eine politische Modernisierungs-Offensive für den Rhein-Sieg-Kreis.

„Für uns Junge Liberale ist offensichtlich, dass es deutlich vor der nächsten Kommunalwahl verstärkte Maßnahmen braucht, um das Ziel eines modernen, digitalen und wirtschaftlich stärkeren Kreises überhaupt zeitnah erreichen zu können. Wir begreifen uns hier als eine Stimme der jungen Generation, die in vielen Fragen in den letzten Jahren zu wenig gehört wurde. Gerade angesichts der Herausforderungen in den Bereichen Verkehr, Bildung und Fachkräftemangel braucht es dringend entschlossene Maßnahmen. „Warten wir nicht länger!“, sagt Carlo Knapp, Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen Rhein-Sieg.

Die Jungen Liberalen möchten eine öffentliche Debatte über neue Impulse für den Rhein-Sieg-Kreis anstoßen und präsentieren dazu einen ersten 7-Punkte-Plan.

  1. Modernes Verkehrsleitsystem: Als Junge Liberale Rhein-Sieg möchten wir 2023 den Stau in unserem großen Flächenkreis bekämpfen. Dabei ist ein möglicher Ansatz die Einführung von KI-Ampeln. Diese können durch die Reduzierung der Anfahrprozesse viele Emissionen einsparen. „Im Anfahrprozess emittieren Autos so viel CO2 wie sonst nirgendwo innerhalb des Stadtverkehrs“. Durch ein modernes Verkehrsleitsystem, z.B. in Form von KI-Ampeln, sorgen wir dafür, dass man an nicht mehr an roten Ampeln steht, wenn kein anderer Verkehrsteilnehmer wartet. So gibt es im Rhein-Sieg-Kreis zentrale Kreuzungen, bei welchen man KI-Ampeln einsetzen sollte. Hierbei ist die B56-Kreuzung in Sankt Augustin und die L158 Kreuzungen in Meckenheim/Rheinbach beispielhaft zu erwähnen. „Gehen wir also endlich unser Stauproblem an und schützen damit gleichzeitig die Umwelt“, fordert Tim Krakowski.
  2. Schulinfrastruktur stärken: Beste Bildung ist für uns JuLis eines der zentralen Themen. Im Bund und auch bei uns vor Ort. Daher fordert Malte Menn, Vorstandsmitglied: „Es ist auch ein Zeichen des Respekts gegenüber unseren Kindern, dass Schulen Orte sind, an denen man gerne lernt und sich nicht ekeln muss. Wir JuLis fordern daher eine Schulinfrastruktur-Offensive. Diese könnte z. B. auch dadurch erreicht werden, dass in Zukunft mehr Schulen als sogenanntes PPP-Modell (öffentlich-private Partnerschaften: Kooperationen von öffentlicher Hand und privater Wirtschaft) realisiert werden. So wäre eine stetige Instandsetzung bereits bei Ausschreibung mitgedacht und es entstehen keine ad-hoc Notmaßnahmen“.
  3. Englisch als zweite Amtssprache: „Der Rhein-Sieg-Kreis ist u.a. durch die Nähe zu internationalen Institutionen attraktiv für ausländische Fachkräfte. Jedoch trägt die aktuelle Struktur der Verwaltung dem zu wenig Rechnung. Wenn wir dem enormen Fachkräftemangel entgegenwirken wollen, muss unsere Verwaltungsstruktur attraktiver für gezielte Einwanderung werden“, erklärt Carlo Knapp, Kreisvorsitzender der JuLis Rhein-Sieg. „Keine internationale Fachkraft träumt davon nach Deutschland zu kommen und erstmal Behördendeutsch zu studieren. Deutsche Behörden haben international keinen guten Ruf“, so Carlo Knapp. In Studien von InterNations, einer der größten globalen Communities für im Ausland arbeitende internationale Fachkräfte, landet Deutschland seit Jahren auf den hinteren Rängen. „Während wir alternativlos internationale Fachkräfte brauchen, weil unsere Gesellschaft überaltert, haben internationale Fachkräfte bessere Alternativen. Wer die besten Fachkräfte will, muss sich um sie bemühen. Englisch als zweite Amtssprache ist da das Minimum“, führt Carlo Knapp aus.
  4. Hundesteuer abschaffen: „In einer Zeit, in der auch das Thema psychische Gesundheit immer wichtiger wird, haben sich Haustiere als wahre Helfer herausgestellt. Ein Kreishaushalt ist nicht solide, wenn er nur durch die Hundesteuer gerettet werden kann. Wir vertrauen in die Bürger und möchten nur sanktionieren, wenn Hunde tatsächlich Verunreinigungen verursachen, die nicht vom Halter bereinigt werden“, führt Marc Frings, stellvertretender Kreisvorsitzender der JuLis Rhein-Sieg, aus. In einem ersten Schritt könnten sich die JuLis vorstellen, die Hundesteuer für Tiere entfallen zu lassen, welche aus dem Tierheim aufgenommen werden. „Tierheime sind nach der Corona-Pandemie noch stärker belastet gewesen. Die Abschaffung der Hundesteuer kann einen zusätzlichen Anreiz schaffen, mehr Tieren aus dem Tierheim ein würdiges zuhause zu bieten“, ergänzt Frings.
  5. Begrünung von Bus- und Bahnhaltestellen: Als Aufwertung des Stadtbilds aber auch als ökologisch sinnvolle Maßnahme fordern die Jungen Liberalen die Begrünung von Bus- und Bahnhaltestellen. „Bereits einige Kommunen, wie z. B. Duisburg, sind den Schritt zu ökologischen Haltestellen gegangen. Auf der einen Seite können Haltestellen so unseren Kreis schöner machen und den ÖPNV attraktiver sowie moderner wirken lassen. Auf der anderen Seite kann z. B. durch Moos effektiv CO2 gespeichert und Insekten und Bienen Schutz geboten werden“, führt Gloria Heesen, stellvertretende Vorsitzende aus. Auch regen die JuLis ein Sponsoringkonzept zur Finanzierung an. „Wir möchten mit dieser Maßnahme natürlich nicht zu hohe Kosten für Steuerzahler verursachen. Wir wünschen uns ein Sponsoringkonzept, welches auch die lokale Wirtschaft einbindet. So kann z.B. die Bäckerei um die Ecke die Begrünung einer Haltestelle finanzieren und dafür mit einem Schild eine zusätzliche attraktive Werbefläche erhalten“, so Heesen.
  6. Einführung Jugendbeirat: Ähnlich dem Seniorenbeirat fordern die Jungen Liberalen die Einführung eines Jugendbeirats. „Für uns ist entscheidend, dass die junge Generation auch in der Kommunalpolitik besser gehört wird. Immerhin ist die Jugend die Generation der Zukunft. Oft wird sich darüber beklagt, dass sich junge Menschen zu wenig für kommunale Themen interessieren. Die Wahrheit ist allerdings, dass wir vermutlich noch nie eine so politisierte, interessierte und engagierte Generation an jungen Menschen haben, wie jetzt. Man sollte den jungen Menschen daher eine Stimme verleihen, indem man ihre Interessen auch institutionell einbindet. Hier ist ein Jugendbeirat ein sinnvolles Gremium“, fordert Therese Gottwald.
  7. Gewerbesteuer senken: Die Jungen Liberalen fordern die Stärkung unseres Wirtschaftsstandorts Rhein-Sieg-Kreis. Einzelne Städte und Gemeinden, wie z. B. Eitorf, sollten durch eine Senkung des Gewerbesteuer-Hebesatzes von aktuell beispielsweise 492 auf 460 Unterstützung erfahren. „Wir müssen im gesamten Rhein-Sieg Kreis eine stärkere Differenzierung schaffen, die es ermöglicht, einen soliden Kreishaushalt zu erzielen. Gleichzeitig soll bewusst eine geringe Senkung der Gewerbesteuer Anreize schaffen, damit in unseren Kommunen verstärkt Gewerbe angemeldet werden. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen können mit Entlastungen angelockt werden“, so Justin Lemmer, Beisitzer im Vorstand.

Vollständige Pressemitteilung als PDF:

Neue Impulse für den Rhein-Sieg-Kreis gibt es nur zur nächsten Wahl? Warten wir nicht länger. – PM der JuLis Rhein-Sieg

Weihnachtsmarkt mit den JuLis Rhein-Sieg


🎄
Weihnachtsmarkt mit den JuLis Rhein-Sieg🎄

Liebe JuLis des Rhein-Sieg-Kreises,

liebe Interessenten,

wir würden uns sehr freuen, Euch am 22.12.2022 ab 17.00 Uhr auf dem Bonner Weihnachtsmarkt begrüßen und auf einen Glühwein (oder Punsch) einladen zu dürfen. 🤶❄️

Wir treffen uns direkt neben dem Weihnachtsmarkt, am Mülheimer Platz.

Meldet Euch bitte vorher kurz per DM oder bei uns an.

Wir sehen uns auf dem Weihnachtsmarkt! Bis dahin, genießt die Vorweihnachtszeit. 🎅

Eure JuLis RS 💛

——

📷: Adobe Express

Marc Frings als Fraktionsvorsitzender im 19. Jugendlandtag NRW

Marc Frings als Fraktionsvorsitzender im 19. Jugendlandtag NRW

Für drei Tage durfte unser stellv. Kreisvorsitzender Marc Frings den Platz des Landtagsabgeordneten Prof. Dr. Pinkwart im Landtag NRW einnehmen und darüber hinaus die FDP-Landtagsfraktion NRW als gewählter Fraktionsvorsitzender vertreten. 

Es wurden Fraktions- und Ausschusssitzungen sowie Expertenanhörungen simuliert, bevor der Jugendlandtag mit der für Samstag angesetzten Plenardebatte seinen Höhepunkt fand. 

Marc hielt eine Rede zum Antrag „Wahlen ab 16“, der anschließend mit einer Mehrheit der Abgeordneten verabschiedet wurde. Hört gerne mal auf Marcs Profil rein und lasst Euch, solltet Ihr es noch nicht sein, von der Senkung des Wahlalters überzeugen. 

Kreisparteitag der FDP Rhein-Sieg

Kreisparteitag der FDP Rhein-Sieg

Auf dem Kreisparteitag der FDP Rhein-Sieg am letzten Samstag waren wir JuLis stärker vertreten denn je. 🤩

Dort wurde ein neuer Vorstand der FDP Rhein-Sieg gewählt, dem wir herzlichst gratulieren.🗽
Unsere Gratulation gilt insbesondere der engagierten Kreisvorsitzenden Nicole Westig sowie dem stellv. Kreisvorsitzenden Jörn Freynick und der Schatzmeisterin Miriam Clemens für ihre Wiederwahl. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.💪🏼

Wir freuen uns auch sehr über die Wahl unserer JuLi-Kandidaten Felix Keune, Markus Polten und Niko Gräfrath. Herzlichen Glückwunsch. 🥳
Zusammen mit unserem JuLi-Kreisvorsitzenden Carlo Knapp und den drei frisch gewählten Beisitzern des Kreisvorstandes haben wir eine starke Stimme im FDP-Kreisvorstand!💛

Kreiskongress der Jungen Liberalen Rhein-Sieg

Pressemitteilung: Kreiskongress der Jungen Liberalen Rhein-Sieg

Wenige Tage nach der Landtagswahl in NRW hielten die Jungen Liberalen Rhein-Sieg ihren Kreiskongress in Bornheim ab und wählten im Zuge dessen einen neuen Vorstand um Carlo Knapp als neuen Kreisvorsitzenden.

Beim Kreiskongress waren zahlreiche Mitglieder, Vertreter der FDP-Ortsverbände und auch der FDP-Landtagskandidat Jörn Freynick anwesend. Zu Beginn erfolgte eine Aussprache zur Landtagwahl in NRW. Jörn Freynick, der in den letzten Jahren als Landtagsabgeordneter großartige Arbeit geleistet hat, verpasste leider den Wiedereinzug in den Landtag. Er hielt ein sehr motivierendes Grußwort und bedankte sich bei den vielen Jungen Liberalen, die ihn im Wahlkampf tatkräftig unterstützt hatten. “Das Ergebnis muss nun in der gemeinsamen Wahlanalyse genauer betrachtet werden. Feststehe aber – am starken Wahlkampf der Jungen Liberalen hat es nicht gelegen.”, so Freynick.
Der JuLi-Kreistagsabgeordnete Felix Keune leitete gemeinsam mit der Bonner JuLi-Vorsitzenden Feli Steglich den Kongress als Tagungspräsidium. In seiner Aussprache betonte Felix Keune, dass das „desaströse“ Ergebnis der NRW-Landtagswahl ein deutliches Signal sei und er auf eine angemessene Aufarbeitung innerhalb der FDP-Landtagsfraktion hoffe. Felix Keune berichtete auch über die Arbeit innerhalb der Kreistagsfraktion und hob hervor, wie wichtig die Präsenz und Einflussnahme der Jungen Liberalen sei.

Nach der Aussprache erfolgten die Rechenschaftsberichte des bisherigen Vorstandes sowie der Bericht der Kassenprüfer, ehe der bisherige Vorstand vom Kreisparteitag entlastet wurde. Der letzte Kreisvorstand hat im vergangenen Amtsjahr trotz der Coronapandemie einige Ziele erreichen und vielfältige Veranstaltungen durchführen können. So hat der Kreisverband seinen Außenauftritt überarbeitet und eine arbeitsintensive Karteikartenbereinigung vorgenommen. Zudem fand auf Initiative des Kreisvorstandes der Auftakt der Tour des JuLi-Wahlkampfbus im Rhein-Sieg-Kreis statt. Neben den klassischen Wahlkampfveranstaltungen waren eine Bowlingveranstaltung mit NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Pinkwart sowie Jörn Freynick MdL und ein liberaler Start-Up Talk mit dem Unternehmer Dr. Jörg Haas sowie Minister Pinkwart in der Bonner Rohmühle besonders erfolgreich. Insgesamt konnte ein starker Mitgliederzuwachs erzielt werden.

Anschließend wurde der neue Kreisvorstand gewählt. Der bisherige Kreisvorsitzende David Dekorsi kandidierte nicht erneut für das Amt des Kreisvorsitzenden und empfahl dem Kreiskongress die Wahl seines bisherigen Stellvertreters Carlo Knapp. Als stellv. Vorsitzender war Carlo Knapp zuletzt für die Programmatik, den Wahlkampf und die Organisation von Veranstaltungen verantwortlich.
In seiner Vorstellung betonte der 21-jährige Student der Volkswirtschaftslehre, dass die Jungen Liberalen sich nicht auf den guten Ergebnissen von jüngeren Wählergruppen ausruhen dürfen, sondern auch altersübergreifend für ihre politischen Inhalte werben müssen. Carlo Knapp möchte im nächsten Amtsjahr den Kontakt zu den verschiedenen im Rhein-Sieg-Kreis vertretenden Ortsverbänden intensivieren und mit vielfältigen Veranstaltungen sowie einem starken Team den Wachstumskurs der JuLis Rhein-Sieg fortsetzten. Für diesen Kurs wurde Carlo Knapp anschließend mit einer Mehrheit von 94% ohne Gegenstimmen als neuer Kreisvorsitzender gewählt.
Gemeinsam mit Carlo Knapp bilden Markus Polten (Stellv. Vorsitzender für Finanzen), Marc Frings (Stellv. Vorsitzender für Presse- & Öffentlichkeitsarbeit) und Gloria Heesen (Stellv. Vorsitzende für Organisation & Programmatik) den neuen geschäftsführenden Kreisvorstand der Jungen Liberalen Rhein-Sieg. Komplettiert wird der Vorstand von vier Beisitzern: Therese Gottwald (Schriftführerin), Justin Lemmer, Tim Krakowski und Malte Menn. Besonders erfreulich für den neuen Vorstand waren die Mitgliedsanträge, die nach der Vorstandswahl persönlich beim Vorstand eingereicht wurden und weiteren Zuwachs für die Jungen Liberalen Rhein-Sieg versprechen.

Als Kassenprüfer wurden Larissa Saar und Elisa Färber für die folgende Amtsperiode gewählt. Darüber hinaus verabschiedete der Kreiskongress eine Delegiertenliste für die JuLi-Bundes- und Landesebene. Gewählt sind entsprechend der Reihenfolge: Carlo Knapp, Felix Keune, Markus Polten, Marc Frings, Gloria Heesen und Therese Gottwald.

Auf die Personenwahlen folgten Antragsberatungen und -abstimmungen über drei vom Vorstand vorgestellte Satzungsänderungen, welche alle durch den Kongress verabschiedet wurden. Zum einen wurden Fördermitgliedschaften mit einem Förderbetrag von mindestens 25€ im Jahr ermöglicht. Zum anderen wurde die Abschaffung der zwingenden Quittung für Mitgliedsbeiträge in der Beitragsordnung und die Einführung eines Ehrenvorsitzes beschlossen. Im Anschluss daran nutzten die anwesenden Mitglieder die zuvor verabschiedete Änderungen der Satzung und wählten Felix Keune für sein erfolgreiches Engagement zum Ehrenvorsitzenden der Jungen Liberalen Rhein-Sieg.

Der neue Kreisvorstand startete gleich nach dem Kreiskongress hoch motiviert in sein Amtsjahr mit einer konstituierenden Vorstandssitzung. Der Kreisparteitag der FDP Rhein-Sieg am 28.05.2022 steht ganz oben auf der Agenda und der neue Vorsitzende Carlo Knapp betonte: “Wir wollen im neuen FDP-Kreisvorstand neben einem kooptierten Juli-Vorsitzenden auch mit weiteren JuLis stark vertreten sein und schicken mit Felix Keune und Markus Polten zwei sehr kompetente Jungpolitiker ins Rennen um die Mitgliedschaft im Vorstand der FDP Rhein-Sieg. Für beide werden wir in den nächsten Tagen kräftig werben.”

 

Juli-Wahlkampfbus im Rhein-Sieg-Kreis

Wahlkampfauftakt in Bornheim —
Heute kam der Wahlkampfbus der Jungen Liberalen zu uns in den Rhein-Sieg-Kreis. 🚌💛
Wir danken allen Unterstützern und insbesondere Jörn Freynick, für diesen super Auftakt zum Straßenwahlkampf. 💪🏻

Danke für das Bild, Max Keller ! 📸

Bowling mit Minister Andreas Pinkwart sowie Jörn Freynick MdL

🎳 Bowling mit Minister Andreas Pinkwart sowie Jörn Freynick MdL 🎳

Liebe JuLis und Interessierte,

wir laden Euch am 22.04. herzlich zum gemeinsamen Bowling mit unserem Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart und unserem Kandidaten für die Landtagswahl 2022, Jörn Freynick MdL ein.

Wir treffen uns um 20 Uhr bei PIN-UP Bowling Bornheim.

Die FDP Bornheim übernimmt die Kosten für die Bowlingbahn – vielen lieben Dank!

Bitte sendet uns eine kurze Nachricht oder Mail (), wenn Ihr am 22.04. dabei sein wollt.

Chancenland NRW in Rheinbach

Chancenland NRW in Rheinbach – vielen Dank für die beeindruckenden Vorträge und den anschließenden Austausch, lieber Andreas Pinkwart und lieber Jörn Freynick.

Auch Markus Polten hat für uns Julis RS ein Grußwort in Rheinbach halten dürfen.

Spätestens jetzt sind alle in Wahlkampfstimmung!

Am 15.05. FDP wählen! Für unser Chancenland NRW.